Sie sind nicht angemeldet.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 4 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Australian Shepherd Forum für Züchter und Halter. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tobzie

Anfänger

  • »tobzie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Level: 14 [?]

Erfahrungspunkte: 4.503

Nächstes Level: 5.517

  • Nachricht senden

1

27.01.2014, 11:49

Welpe knurrt und bellt Besuch an

Hallo zusammen,
ich bin neu hier und hoffe etwas von Eurer Erfahrung profitieren zu können.

Wir sind ein Familie mit zwei Kindern, (6 und 8) und haben seit vier Wochen einen Aussie Welpen namens Toffee. Toffee ist jetzt 12 Wochen alt. Sie war seit dem Einzug bei uns sehr zurückhaltend fremden gegenüber. Sobald wir Besuch bekommen haben, hat sie sich einfach zurückgezogen oder sich an unsere Füße gelegt. Es war alles unproblematisch. Die ersten beiden Wochen, haben wir versucht ihr viel Ruhe zu geben und waren nur einmal, ab und zu höchstens 2 mal 15- 20 min. mit Ihr spazieren. Amsonsten kann sie sich auf unserer Terasse mit Rasenateil jederzeit lösen. Das klappt auch alles wunderbar. Nach der zweiten Woche sind wir dann auch mit ihr einmal in der Woche in die Welpenstunde gegangen.
Ansonsten haben wir die typischen Dinge wie Ihren Namen, Sitz, Platz, hier und nein geübt. Auch das alles sehr dosiert.

Ab der zweiten Woche bei uns ging es los, dass Toffee unsere Besucher angknurrt und bellt. Zunächst haben wir versucht sie einfach zu ignorieren. Das hat keine Besserung gebracht. Daraufhin hat meine Frau Toffee für ein paar Minuten in ihre Hundebox verwiesen, wenn sie bei Ankunft von Besuch erneut geknurrt oder gebellt hat. Mittlerweile beruhigt sie sich dadurch relativ schnell. Wenn wir sie wieder aus der Box lassen, beobachtet sie unseren Besuch ständig und sobald es zu direktem Augenkontakt kommt oder derjenige vom Sofa aufsteht, stellt sie sich vor den Besucher und bellt erneut. Das ist wirklich unerträglich. Gestern hatte meine Tochter Besuch von einer Freundin, die schon sehr häufig bei uns war und die sie eigentlich schon gut kennt. Die beiden haben auf dem Sofa fern gesehen und Toffee hat die beiden von Ihrem Platz aus beobachtet. Als sich dann die Blicke getroffen haben, hat sie sogar angefangen die Freundin anzubellen. Später, hat sie sogar nach ihr geschnappt, als sie beim gehen die Hand zum beschnuppern nach unten hingen ließ.

Mit anderen Hunden und auch den Hundebesitzern hat sie keinerlei probleme. Sie spielt, ist freundlich, alles wunderbar. Sie hört auch ansonsten schon gut und hat zu uns und zu unseren Kindern auch ein sehr gutes Verhältnis.

Kann ein 12 Wochen alter Welpe schon so einen ausgeprägten Hüteinstinkt haben? Wie seht ihr das und was würdet ihr mir raten? Wir haben häufig Kinder zu Besuch und möchten eine liebevollen Hund in unserer Nähe haben und daher so schnell wie möglich sinnvoll dagegen vorgehen, damit sich das nicht manifestiert.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 4 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher registrieren.

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link